Ruhe im Schleier eines dämonischen Angriffs

Die Versuchung des heiligen Antonius
von Martin Schongauer

(entstanden 1470 – 1475)

demons

Rufen sie es sich ins Gedächtnis, sie haben nichts Falsches getan indem sie dieses christliche Kunstwerk betrachtet haben. Im Gegenteil, auch wenn sie es nur aus Neugierde betrachtet haben, haben sie Gott geehrt indem sie sich ihrer Angst gestellt haben anstatt sich von ihrer Angst kontrollieren zu lassen. Christen haben von Dämonen nichts zu befürchten; noch viel weniger von deren fantasievollen, künstlerischen Darstellungen. Brennen sie in ihr Hirn dass der Heilige vollkommen gelassen ist.

Diese Webseite zu lesen ist als würden sie darüber lesen wie sie körperlich fit werden. Es wird nicht helfen, solange sie nicht trainieren was dort steht, und es wird keine schnellen Veränderungen geben. Sie müssen üben bis es für sie zu einem Lebensstil wird.

Warten sie nicht damit das zu tun, bis sie stark beansprucht sind. Je stärker beansprucht sie sind, desto schwieriger wird es das zu tun. Der Schlüssel bei quasi jedem Training ist es mit dem Leichten anzufangen und dann zum Schwereren überzugehen, wenn sie geübter werden. Diese nächste Seite ist wichtig:

Sind Gefühle so wichtig wie wir meinen?